Produktpräsentation

Legt ein Shop Wert auf eine aufwändige, interessante und umfangreiche Produktpräsentation, ist das nicht nur ein Zeichen von Professionalität, sondern verlängert auch automatisch die Zeit, die Besucher auf der Seite verbringen. Denn wenn alle Informationen über ein Produkt auf der Seite bereits vorhanden sind, muss sich der potentielle Kunde nicht auf anderen Seiten umsehen. Es ist wichtig, sich mit diesem Bereich des Shops ausführlich zu beschäftigen, denn das wird sich später mit deutlich höheren Umsätzen bezahlt machen.

90% aller Kaufentscheidungen werden durch visuelle Faktoren beeinflusst. 79% der Online-Einkäufer empfinden die Suchfunktion als wichtigsten Faktor.

Beispiel: Professionelle Bilder

Amateur oder Profi?

Oft wird gerade bei der Fotografie gerne gespart. Eigenanfertigungen können aber schnell unprofessionell und amateurhaft wirken. Es ist wichtig zu wissen, wenn Sie Produkte richtig präsentieren möchten, dass der Kunde in erster Linie visuell orientiert ist und auch so entscheidet. Bestimmte Produkte, welche einen gewissen Darstellungswert haben, sollten daher besser von Fotografen erstellt werden.

Bilder sind bindend und sollen den direkten Kontakt zum Produkt ersetzen. Deshalb ist es wichtig, das Produkt aus unterschiedlichsten Perspektiven zu zeigen, damit der Käufer einen bestmöglichen Einblick bekommt. Hochwertige Abbildungen, im besten Fall mit Zoom, sind für den potentiellen Käufer überaus relevant.

Produktbeschreibung

Genaue Details sind wichtig für die Kaufentscheidung des Kunden. Je umfangreicher desto besser, aber trotzdem übersichtlich und aussagekräftig. Fehlen in der Beschreibung wichtige Informationen, kann dies zu deutlich mehr Retouren führen. Hier einige Tipps die für eine Produktbeschreibung empfehlenswert sind:

1. ALLE PRODUKTDETAILS ANFÜHREN
2. TIPPS ZU IHREN PRODUKTEN
3. TESTBERICHTE
4. PRODUKTBEWERTUNGEN
5. ONLINE-BERATUNG
6. VERGLEICHSPRODUKTE

Kennzeichnungspflichten

EU-Textilkennzeichnungsverordnung

Verkäufer von Textilien sind verpflichtet, die Produkte in ihren Bestandteilen genau zu kennzeichnen. (z.B. 20% Polyester, 80% Baumwolle)

Energiekennzeichnungsverordnung

Verkäufer von Haushaltsgeräten und anderen Elektrogeräten sind verpflichtet, über den Energieverbrauch, die Energieeffizienzklasse und je nach Gerät, noch über weitere Details zu informieren.

Batteriegesetz

Verkäufer, die mit Batterien oder Geräten die Batterien beinhalten handeln, müssen darauf hinweisen, dass der Käufer gesetzlich dazu verpflichtet ist, die Batterien ordnungsgemäß zu entsorgen oder beim Händler kostenlos zurück geben kann.

Jugendschutzgesetz

Bei Produkten die mit Regelungen des Jugendschutzes gekennzeichnet werden, ist die Altersfreigabe beim Produkt in gesetzlich vorgeschriebener Form anzubringen.

Altölverordnung

Beim Handel von Motor- oder Getriebeöl, ist der Händler zur Rücknahme und zur fachgerechten Entsorgung verpflichtet und muss darüber sichtlich in seinem Shop informieren.

Preis & Versandangaben

Preisangaben

Die wichtigsten Anforderungen für die Preiskennzeichnung im Internet sind Preisklarheit und Preiswahrheit. Der Endpreis eines Produktes muss auf einem Blick erkennbar sein. Bei bestimmten Produkten kann anstatt des Endpreises auch der Grundpreis der Ware angegeben werden. (Preis pro Liter/Kilogramm/Meter etc.)

Versandkosten

Versandkosten sind kein Teil des Endpreises und müssen daher nicht direkt ersichtlich sein. Aber sie dürfen nicht erst während dem Bestellvorgang angezeigt werden.

Preissuchmaschinen

In Preissuchmaschinen müssen Produkte bereits als fertiges Angebot für den Kunden gelistet sein und müssen daher auch Versandkosten enthalten.