Kurbelt ein eigener Webshop meine Verkaufszahlen an oder verbergen sich unerwartete Kosten?

Egal ob Sie Händler sind oder im Direktvertrieb verkaufen – ein Webshop ist kein Trend, er ist ein etablierter Wirtschaftszweig. In den letzten Jahren ist der Onlinehandel jährlich um mehr als 30 % gestiegen. Hierbei ist nicht mehr nur der Business to Customer Bereich (B2C) betroffen, sondern auch der Handel und Vertrieb über den Business to Business Bereich (B2B).

VORTEILE

Zugänglichkeit

Egal ob regional, national oder international – der Onlinehandel ermöglicht allen Firmen und Privatunternehmern sowohl mit dem Einkauf, als auch mit dem Verkauf von Waren und Dienstleistungen, sich am Weltmarkt zu etablieren.

Kostenersparnis durch eCommerce

Verkaufsflächen, Miete oder Instandhaltungskosten sind teuer. Diese müssen monatlich erwirtschaftet werden. Ein Onlineshop ist virtuell und unendlich groß. Die Kosten im Vergleich sind minimal. Dazu ist er äußerst flexibel, wenn es um Änderungen, Austausch oder Preisgestaltung geht. Wenn Sie den Shop erst aufbauen, können Sie den Großteil selbst schaffen. Zum Beispiel können Sie die Ware selbst verpacken und verschicken. Sie können auch Selbstabholung anbieten. Personal einstellen ist dann zweckmäßig, wenn Sie schon in der Lage sind, deren Arbeit zu bezahlen.

Unterschiedlichste Zahlungsarten

Im Web haben Sie die Möglichkeit auf viele verschiedene Zahlungsmethoden. Sie können immer die für Sie passende Methode wählen.

24/7

Die potentiellen Kunden müssen sich nicht an Geschäftszeiten halten, denn der Onlineshop hat rund um die Uhr geöffnet.

Unterschiedlichste Versandarten

Auch hier kann der Kunde selbst bestimmen, wie er seine Ware erhalten möchte. Dank einer benutzerfreundlichen Navigation ist das Onlineshoppen sehr bequem und spart Zeit.

Effektive Kundenbedienung

Ein Onlineshop ermöglicht auch, das Verhalten der Kunden kostengünstig und einfach zu analysieren, um dementsprechend eine effektive Marketing- und Werbestrategie zu wählen.

Informationsbeschaffung und –vermittlung

Auf dem schnellsten Weg können Sie Kunden und Partnern notwendige Informationen über Produkte und Dienstleistungen zukommen lassen.

Mobilität

Im Gegensatz zum herkömmlichen Shopping, können Sie im Onlinehandel den Markt permanent untersuchen und blitzschnell auf Veränderungen reagieren.

Konkurrenten überholen

Dank unterschiedlichster Supportdienste können Sie den Kontakt zum Kunden pflegen und somit auch mit der Konkurrenz mithalten oder diese sogar überholen.

Markttransparenz

Informationen sind für alle frei zugänglich. Auch die Shopbetreiber selbst können diese Infos durch Wettbewerb-Monitoring zum eigenen Vorteil nutzen.

NACHTEILE

Virtueller Kontakt

Das Schöne am herkömmlichen Shoppen ist, Sie können die Produkte anfassen, probieren und untersuchen. Das fällt beim Onlineshopping weg.

Vertrauen

Sie wissen – das Internet ist nicht ungefährlich. Es gibt bereits viele Erfahrungsberichte in Bezug auf Onlinebetrug. Das schreckt die Leute natürlich ab und kostet Vertrauen.

Warenumtausch

Es ist durchaus legitim, wenn einem die bestellte Ware nicht gefällt und man diese zurückschicken oder umtauschen will. Nur leider kostet das, Ihnen als Unternehmer, Geld und Zeit.

Nicht für alle Branchen

Ein Onlineshop ist nicht für alle Privatunternehmer ein rentabler Zweig. Lebensmittelverkäufer können zum Beispiel nur bedingt profitieren.

Wartezeiten

Anders als beim gewöhnlichen Shoppen, kann der Kunde im Web die ausgesuchten Produkte nicht sofort mit nach Hause nehmen, sondern muss oft mehrere Tage bis zur Lieferung warten.

Direkte Kommunikation

Die lebendige Beratung und Kommunikation ist vielen beim Shoppen sehr wichtig, diese fällt beim Onlineshopping allerdings gänzlich weg.