Jeder hat das Recht auf Datenschutz!

In der heutigen Zeit wird Datenschutz wichtiger denn je. Umso wichtiger ist es auf der eigenen Website eine rechtskräftige und angemessene Datenschutzerklärung anzuführen, was oft nicht sehr einfach ist, da es von Branche zu Branche unterschiedliche Vorschriften gibt. Eine Datenschutzerklärung soll den Besuchern der Website einen Überbrlick verschaffen, was mit ihren eingegebenen Daten passiert und welcher Schutz angeboten wird.

Beispiel für eine Datenschutzerklärung

Gegenstand der Datenschutzerklärung
Hier wird erklärt worauf sich die Datenschutzerklärung bezieht. Welche Daten sie beinhaltet und ob ein Datenaustausch mit anderen Firmen erfolgt.

Persönliche Daten und ihre Anwendung
Welche Daten werden gespeichert und für welchen Zweck.

Weitergabe der Daten
Welche erhaltenen Daten werden weitergegeben, an wen und wozu.

Cookies
Diese Dateien dienen als reine Informationsspeicher, der Computer wird dadurch nicht angegriffen und es wird nichts ausgeforscht. Es werden lediglich persönliches Aktivitäten und Interessen gespeichert. Damit wird folgendermaßen gearbeitet, beim Besuch der jeweiligen Website werden sofort die Angebote zu sehen sein, die den Interessen des Besuchers entsprechen. Das funktioniert, weil im Cookie die zuletzt gesehenen Produkte gespeichert sind und so entsprechende Alternativen und Ergänzungen selektiert werden. Diese Funktion soll zum Vorteil des Kunden dienen.

Bearbeitung und Löschung der Daten
Hier wird festgestellt ob eingetragene Daten gelöscht bzw. bearbeitet werden können.

Datenschutz
Hier wird wiederholt, ob und an wen Daten weitergegeben wird und wodurch die Datensicherheit gewährleistet wird, z.B. durch ein passwortgeschütztes Kundenkonto.

Änderungen dieser Datenschutzerklärung
Der Betreiber des Onlineshops behält sich vor, diese Datenschutzerklärung zu ändern, in diesem Fall werden die Kunden informiert und erhalten dementsprechende Informationen.

DER ANSPRUCH AUF GEHEIMHALTUNG PERSONENBEZOGENER DATEN IST IN ÖSTERREICH  ALS GRUNDRECHT VERANKERT.

Wann ist Datenschutz besonders zu beachten?

  1. wenn man Apps in Webshops einbindet
  2. bei eigenen Werbeaktionen
  3. bei fremder Werbung
  4. beim Handel mit Adressen
  5. bei Gewinnspielen
  6. in sozialen Netzwerken
  7. Bei der Einbindung von Social-Media-Plugins
  8. Bei Foren, Blogs oder Pinnwände
  9. Bei Analyseverfahren (z.B Google Analytics)
  10. Bei der Weitergabe von Kundendaten an Dritte
  11. Bei der Auslagerung von Datenverarbeitungsverfahren