Was sind Verkaufsplattformen und warum sind sie wichig?

Verkaufsplattformen sind Online-Marktplätze, auf denen Unternehmen und auch private Verkäufer, ihre Produkte potenziellen Kunden anbieten können. Es reicht heutzutage nicht mehr, sich nur auf einen Verkaufskanal zu konzentrieren (Multi Channel Marketing). Vielmehr ist es wichtig, die bereits vorhandenen Möglichkeiten optimal zu nutzen. Da das Internet weiterhin kontinuierlich präsenter wird, reicht es oft nicht mehr aus, nur einen Onlineshop zu besitzen. Ein großer Teil aller Verkäufe und Käufe werden mittlerweile über Verkaufsplattformen abgewickelt.

Warum wird so viel über Verkaufsplattformen gekauft?

Viele potenzielle Kunden informieren sich vor dem Kauf über die Produkte. Im Internet ist die Produktauswahl wesentlich größer und zusätzlich können Sie sich auch Bewertungen anderer Kunden ansehen.

Warum verkaufen so viele Unternehmer über diese Online-Marktplätze?

Eine Verkaufsplattform, wie zum Beispiel Amazon, besitzt bereits eine funktionierende Marketingstrategie, auch Förderung und Weiterempfehlung sind auf einem funktionierenden Marktplatz vorhanden. Die Steigerung der Produkt- und Markenbekanntheit und auch das Erschließen neuer Zielgruppen sind Vorteile, die Unternehmer dort nutzen können.

Wie ist die vertragliche Situation bei Plattformen oder Onlineshops?

Verkaufsplattformen

Auf Verkaufsplattformen gibt es ein rechtliches Dreiecksverhältnis zwischen Verkäufer, Käufer und Plattformbetreiber. Der Käufer schließt einen Vertrag mit dem Plattformbetreiber ab, genauso wie der Verkäufer. Zusätzlich kommt noch ein Vertrag zwischen Verkäufer und Käufer zustande.

Onlineshops

Es gibt nur zwei Vertragsparteien im Onlineshop. Der Vertrag kommt zwischen dem Shopbetreiber als Verkäufer und dem Kunden als Käufer zustande. In einem Onlineshop kann der Betreiber die Art und Weise des Vertragsabschlusses und der Vertragsabwicklung selbst wählen – anders als bei Verkaufsplattformen, wo der Plattformbetreiber vorgibt, wie und wann Verträge zustande kommen. Das haben Käufer und Verkäufer zu beachten.

Geschäftsbedingungen

Alle allgemeinen Geschäftsbedingungen von einem Onlineshop sind auf Verkaufsplattformen nicht gültig, weil diese AGB´s nicht auf Verträge zwischen 3 Parteien angepasst sind. Genauso wenig werden dort die Vorgaben und Besonderheiten der jeweiligen Verkaufsplattform beachtet.

12 Gründe für eine Verkaufsplattform

Erhöhung der Produkt- und Markenbekanntheit

Steigerung der Absatzzahlen

Weiterempfehlungen werden gefördert

Bessere Auffindbarkeit

Positionierung gegenüber dem Wettbewerb wird gestärkt

Durch Nachhaltigkeit erhöhte Kundenbindung

Kundenzufriedenheit wird erhöht

Zielgruppengerechte Serviceleistungen

Gezielte Ansprache neuer Kundengruppen

Produktbewertungen von vorherigen Kunden

Kundenmeinungen zum gewählten Verkäufer

Effiziente Transaktionsabwicklung

Beispiele von Verkaufsplattformen

Verkaufsplattformen - amazon_de

Amazon ist wegen seiner zahlreichen Nutzer eine der beliebtesten Plattformen.

Verkaufsplattformen - ebay

Ebay ist die Mutter aller Verkaufsplattformen.

Verkaufsplattformen - DaWanda

Für großteils handgemachte, Unikate und Maßanfertigungen.

Verkaufsplattformen - hood.de

Hood ist einer der ältesten Onlineshopping- und Auktionsplattformen.

Verkaufsplattformen - yatego
Yatego gibt Onlineshop-Betreibern die Möglichkeit deren Ware auf Yatego zu präsentieren.

Verkaufsplattformen - allyouneed
Ein Online-Marktplatz Angebot von DHL.

Verkaufsplattformen - rakuten.at
Rakuten ist das große Einkaufszentrum im Internet.

Verkaufsplattformen - auvito

Allgemeine Online-Auktionsplattform mit breitem Angebot.